Logo Otto Schmidt
Hunderte Patienten in Nordschwaben mutmaßlich fehlerhaft geimpft

medstra-News 72/2021 vom 8.10.2021

Nach Angaben von Landratsamt, Polizei und Staatsanwaltschaft Donauwörth besteht der Verdacht, dass hunderte Patienten eines Hautarztes im Landkreis Donau-Ries fehlerhaft geimpft worden sind. Nach bisherigem Ermittlungsstand gebe es dabei sowohl Patienten, die nur einen Impfnachweis, aber keine Impfung erhalten hätten als auch solche, die nicht korrekt mit einem Impfstoff geimpft worden seien. Die Praxis wurde von der zuständigen Behörde bis auf weiteres geschlossen.


Verlag C.F. Müller

zurück zur vorherigen Seite