Logo Otto Schmidt
Bremer Pflegehelfer des Mordversuchs angeklagt

medstra-News 42/2019

In Bremen ist ein weiterer möglicher Fall bekanntgeworden, in dem ein Pfleger ein Tötungsdelikt begangen haben soll. Die Bremer Staatsanwaltschaft hat einen 39-jährigen Pflegehelfer des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung angeklagt. Er soll ohne medizinische Notwendigkeit im März 2019 zwei Bewohnerinnen eines Pflegeheims in der Bremer Innenstadt Medikamente verabreicht haben. Eine der Bewohnerinnen sie dadurch in Lebensgefahr geraten, so die Staatsanwaltschaft am 16. Juli 2019.


Der Pfleger war schon im April festgenommen worden. Er gestand bereits, einer 75-Jährigen nicht indizierte Medikamente verabreicht zu haben. Laut Staatsanwaltschaft leitete er im Anschluss an die Medikamentengabe Rettungsmaßnahmen ein. Der Fall erinnert an den erst im Juni vom Landgericht Oldenburg verurteilten 85-fachen Mörder Niels H., der ebenfalls Patienten Medikamente spritzte, um diese anschließend zu retten.


Verlag C.F. Müller

zurück zur vorherigen Seite